Kreise berühren Kreise und neue Welten entstehen…

 

Channelausbildung 2014-15

Ivana Markovic, 1983. Immobilienfachfrau. CH-8005 Zürich
Liebe Esra
Ich bin sehr glücklich darüber, mich für diesen Weg entschieden zu haben. Diese Ausbildung und die Arbeit mit dir haben mich bestärkt in meinem tiefen Glauben daran, dass da noch mehr sein muss, als das was der Mensch mit blossem Augen sieht und der Verstand zu wissen glaubt. Obwohl die Reise erst angefangen hat, bereichert diese Gewissheit mein Leben täglich.
Ich danke dir von Herzen für dein Dasein und Wirken.

Karin Gütiger, 1974. Juristin. CH-5145 Auenstein
Esra hat die Ausbildung liebevoll und mit klaren Worten gestaltet. Die Zeit während der Ausbildung kam einer Achterbahnfahrt gleich. Leben pur! :) Ich bin froh, mich für die Ausbildung entschieden zu haben, da mir das Leben lebenswerter erscheint, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Ich danke dir Esra für deine Geduld und dein Sein. Es hat Spass gemacht! Ich bin gespannt, was die Geistige Welt noch alles parat hat. :)

***

Channelausbildung 2013-14

Maya Gerber, 1953. Geschäftsinhaberin/-Führerin Sinnschön. CH-5024 Küttigen
Liebe Esra – Ich danke dir für deine Arbeit! Du warst während der Ausbidung immer fair und authentisch – und hast jeden Mensch ernst genommen! Du hast ein grosses Wissen und lebst die Spiritualität – dafür bewundere ich dich!
Ich habe in diesem Jahr viel gelernt, bin immer noch am Verdauen, und es passiert sehr viel. Ich bin froh, dich in diesem Leben/Inkarnation getroffen zu haben! Sinnschön

Christoph Zehnder, 1958. Innenarchitekt. CH-5024 Küttigen
Liebe Esra - Ein gutes Jahr ist seit unserem ersten Zusammentreffen in Wilderswil vergangen. Ein intensives und zugleich interessantes Jahr, welches viele Veränderungen gebracht hat. Ich spüre, ich bin nicht mehr derselbe, da ist einiges in Bewegung gekommen. Ich gehe selbstsicherer und bewusster durchs Leben, lasse mir nicht mehr alles gefallen.
Ich bin meiner Seele näher gekommen, dafür bin ich Dir sehr dankbar! Die Geistige Welt wird ab jetzt mein ständiger Begleiter sein.

Anonym, 1977. Körpertherapeutin. CH-8037 Zürich
Die Ausbildung bei Esra Telesel hat mein Leben sehr bereichert, dies zusammengefasst ergibt dieses Bild:
Die Stimme meiner Seele zu hören indem sich mein herz wieder öffnet. Das Urvertrauen und der Mut da ist, um schöne Dinge in die Welt zu bringen.

Esra, ich danke dir von ganzem Herzen für Dein Tun/Sein und die liebevolle Begleitung. Mahalo

Veronika Zuber, 1980. Lebenskünstlerin. CH-5014 Gretzenbach
Diese Ausbildung hat mir sehr viel gebracht. In einem Jahr hat sich so viel geändert. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Entscheidung getroffen habe, diese Ausbildung zu machen. Es hat mein Leben sehr bereichert, und ich kann das nun jedem weiter empfehlen.

Anita Geisser, 1966. Familienmanagerin. CH-8907 Wettswil
Esra habe ich vor ein paar Jahren kennengelernt. Sie hat meine Familie, mich und unsere Tiere immer wieder therapeutisch begleitet, wenn wir es brauchten. Irgendwann entstand in mir der Wunsch, die Geistige Welt selber besser kennenzulernen und auch intensiver mit ihr in Kontakt zu treten. Aus diesem Grund habe ich mich für die Channelausbildung angemeldet.
In dieser Ausbildung habe ich sehr viel über die Geistige Welt, über das Channeln aber auch über mich und meine Seele gelernt. Die ‘Werkzeuge’, welche ich in dieser Ausbildung erhalten habe, begleiten mich täglich und die Verbundenheit mit der Geistigen Welt ist eng und konstant geworden.
Esra, ich danke dir von ganzem Herzen für diese lichtvolle Ausbildung und für deine liebevolle Begleitung. Mein Leben wurde dadurch ungemein bereichert.

Martin von Däniken, 1974. Automonteur und Feuerwehrmann. CH-5014 Gretzenbach
Als ich mich entschlossen habe, die Channelausbildung zu machen, hätte ich nie gedacht, dass so viel Verborgenes in mir steckt! Verborgenes, das mich schwächt und hindert im Weiterkommen auf meinem Weg. Es braucht Kraft im Weiterkommen auf meinem Weg. Es braucht Kraft und Mut um ins tiefsten Innersten unseres Seins zu schauen und dann zu entscheiden ‘will ich in meinem Leben etwas ändern – oder soll ich es weiter mit allen Konsequenzen ignorieren’?
Channeln ist nicht nur Kanal zwischen der Geistigen-Welt und Erden-Welt zu sein, ‘nein’. Channeln und die Ausbildung ist Lebensschule, Lebensweisheit und spirituelles Leben. Ohne das zu leben, gibt’s kein Channeln!
Ich danke der Channelgruppe von ganzem Herzen für ihr Sein. Ich danke Dir Esra von ganzem Herzen für Deine Bemühungen, Deine Arbeit, Dein Wirken und Dein Sein! Die Ausbildung war super! In Liebe, Martin

Anonym, 1965. Managing Director. CH-8907 Wettswil
Der gesamte Kurs hat mich als Mensch weitergebracht, und ich bin froh, diesen Schritt gemacht zu haben.

Anonym, 1967. Sozialarbeiterin. CH-5737 Menziken
Mit der Channel-Ausbildung hat sich für mich eine neue Welt eröffnet, welche ich vorher nur durch andere (Channels usw.) erfahren durfte. Endlich kann ich selber vor allem mit meiner Seele aber auch mit der Geistigen Welt den Kontakt pflegen und diese wunderbaren Energien spüren. Ich bin sehr dankbar diesen Weg gehen zu dürfen – wohin es mich auch immer führen wird im Vertrauen, dass ich begleitet und getragen werde.
Dir Esra danke ich von Herzen für deine liebevolle und professionelle Begleitung/Coaching während dieser Ausbildung. Ich freue mich auch weiterhin mit dir und der Gruppe verbunden zu sein. ;-)

***

Martin von Däniken, 1974. Kaufmann. CH-5014 Gretzenbach
Liebe Erdenwesen! Ich habe schon mehrere Male bei Esra an den Channel-Abenden teilgenommen. Jeder Abend ist anders, aber alle haben sie etwas gemeinsames, jeder Abend und jede Botschaft ist verbunden mit spürbar tiefer Wahrheit und Liebe! Ich danke der Geistigen Welt und Dir Esra für Euer Sein und Wirken! In tiefer Liebe und Verbundenheit Martin.
Gerne möchte ich auf diesem Weg die Gelegenheit nutzen und mich mit Euch, die das hier lesen zu vernetzen! Ich möchte einmal in der Woche in der Gruppe meditieren, Gedanken und Interessen austauschen. Wer Interessen hat kann den Flyer anklicken, Danke!

Monika Kueng – Kali-Forum. Spirituelle Lehrerin. CH-3613 Steffisburg
Liebe Mitmenschen! Die 2 Channel-Abende mit Esra Telesel waren erfolgreich. Ich bedanke mich nochmals bei Esra, dass sie sich mit so viel Energie und Einsatz zur Verfügung stellte. Viele haben deutliche und präzise Informationen erhalten. Nun wünschen wir uns allen eine gute Umsetzung, häufig auch Transformation. Hier noch ein paar treffende Worte von Nelson Mandela zum Thema „Selbstwert/Selbstliebe“! Kali-Forum
 „Wir sind alle bestimmt zu leuchten, wie es Kinder tun. Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes der in uns ist, zu manifestieren. Er ist nicht nur in einigen von uns, er ist in jedem Einzelnen. Und wenn wir unser eigenes Licht erscheinen lassen, geben wir unbewusst anderen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch andere“.

Maria Cristina Krier, 1957. Therapeutin für Schwingung und Leben. A-Wiener Neudorf
Die Channelausbildung war und ist eine absolute Bereicherung für mich! Ich freue mich sehr, bewusst diesen Weg gehen zu dürfen. Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Esra, bei der geistigen Welt und bei meinen liebevollen Channelschwestern. Om ♥, Maria Cristina

Anonym. Entdeckerin. CH…
…Es ist auch die Zeit der Begegnung, Menschen die so ähnlich sind wie wir selbst. Es gibt ein dickes Band. Aber auch Veränderung, Abgrenzungen sind zu spüren, Unsicherheit. Vieles ist so klar, so oder so. Anderes gerät aus den Fugen. Es scheint wir stehen alle an einer Weggabelung und es gibt kein zurück. Als ob wir von einer starken Energie geleitet werden, und wir uns selbst entscheiden können. Für irgend etwas Wichtiges, Grossartiges. Irgendwie eine wahnsinnige Triebkraft. Eine Kraft die uns zusammen führen mag. Es ist nicht immer einfach auf sein Herz zu hören in dieser Zeit. Da es sprudelt und rumort hier und dort. Noch nie vorher war es mir so bewusst, dass die Menschen in zwei verschiedene Richtungen tendieren. Als ob sich die Spreu vom Weizen trennt. Irgendwie komisch, aber es scheint so.
Nur so ein paar Gedanken……

Arshaluis Khatchadourian, 1967. Therapeutin i.A. D-Mönsheim…
Danke für die erlebnissreische Zeit! Du hast mich liebevoll geführt. Das wichtigste waren die Werkzeuge und die vielen Übungen, die ich gelernt habe und die mein Leben bereichern.
Die Selbsterkenntnisse betrachte ich auch als Geschenk, dass ich gerne annehme und umsetze.
Die Channelausbildung war ein grosser und wichtiger Schritt in meiner Entwicklung.
Alles Liebe und Gute für Deine Zukunft!

Anonym, 1978. Channel, Familienmanagerin. CH-4500 Solothurn…
Esra habe ich vor 2 Jahren gefunden…
Ich dachte mir vor dem, dass ich es nicht schaffen werde, mich zu spüren, meine Ängste und Zweifel einfach auf die Seite zu legen und zu leben. Ich sass bei mir Zuhause vor dem PC, weinend und verzweifelt. Ich weiss es noch genau, was ich mir da gewünscht habe. ‘Bitte Gott, hilf mir die richtige Person zu finden, die mir helfen kann mich zu heilen, mich liebevoll begleitet.’
Da habe ich Esra gefunden und bin heute noch so froh, dass ich so eine wunderbare Person kennenlernen durfte. Liebe Esra, ich danke Dir für alles was Du für mich gemacht hast. Für mich bist du ein Engel…

***

Gaia-Meridian-Workshop 2011

Cornelia Leuthold, 1979. Arztsekretärin. CH-Hirzel…
Gestern im Wald begegneten meine Hunde und ich einem verletzten Baum. Der Stamm hatte grosse Einkerbungen und ein Teil des Stammes war ganz offen. Wir blieben stehen und ich gab diesem Baum heile Matrix zur Verfügung. Meine Hunde schauten mich an, blieben ganz ruhig neben mir stehen. Es war ein Moment der Liebe. Wie schön, kann ich immer öfters mit offenem Herzen durch die Welt gehen. Danke Esra und der geistigen Welt!

Petra I. Funke, 1967. IT Managerin, Ausbildung Informatik. A-Wien…
Ich konnte die seelischen Verletzungen und Schmerzen, die mich ein Leben lang begleitet haben im Workshop loslassen. Es fühlt sich an, als ob Tonnen von Gewicht einfach weg sind. Die Erfahrungen sind noch da, aber sie Schmerzen nicht mehr, wenn ich an sie denke. Das ist eine solche Erleichterung und auch ein großer Schritt mehr Lebensqualität und Wohlgefühl! Weiters ist die Liebe zu meinem Leben, zu mir selber und alles was zu mir gehört gewachsen, auch das ist eine Steigerung von Lebensqualität. Ich kann nur jeden empfehlen der jemals verletzt wurde und trotz aller Bemühungen nicht damit fertig wird oder auch jeder der seine Selbstliebe und sein Selbstwertgefühl steigern möchte, diesen Workshop zu machen. Es hat mein Leben bereichert!

Laura Fluri, 1958. Informatikerin. CH-5332 Rekingen…
Der Gaia-Meridian-Workshop hat mir persönlich das Herz endgültig geöffnet. Ich fühle mich voller Liebe für die Natur und die Menschen meiner Umgebung. Es ist ein schönes Gefühl und erfüllt mich jeden Tag mit Freude. Der Drang die Menschen mit Liebe „anzustecken“ ist so gross, dass ich am Liebsten alle umarmen möchte. Ich kann diesen Workshop nur empfehlen.

Anonym, 1977. Pflegerin. CH-4574 Lüsslingen…
Die Aktivierung und Anwendung des Gaiameridians in den praktischen Übungen finde ich ein einfaches und wirkungsvolles Werkzeug für mich für alle Bereiche. Die Resultate sind oft in kurzer Zeit feststellbar. In vielen Situationen habe ich durch die Übungen Entspannung und Vertrauen, volles Loslassen meinerseits gespürt. Wirklich ein wertvolles Werkzeug für mich, das ich gerne an alle weiterempfehle sich anzueignen und in ihren persönlichen Werkzeugkasten miteinzupacken.
Danke dafür an die Geistige Welt und an Dich Esra für die Vermittlung und Übersetzung.

***

Channel-/Meditationsabende 2011

Esra Telesel, Praxis fürs Sein.
Channelabend 12.12.11 – Vorbereitung 2012:
Ein sehr berührender und aufwühlender Abend… mit besonders hohen Energien. Die Göttliche-Quelle-Allen-Seins, welches sich uns in der ersten Stunde als El Shaddai (heiles männliches Prinzip) zeigte und in der zweiten als Shekkaina (heiles weibliches Prinzip). Ich kann mich nicht mehr an alle Worte erinnern… Ich weiss nur, dass mich ihre Worte und Energie bis ins tiefste Innern berührt hat. In meinem Inneren das dunkelblaue Universum mit seinen leuchtenden Sternen sah und darin schwebte… Engelscharren sangen in unseren Zellen heilende Lieder. Elyah, die Einheit und Weite in unsere Bewusstsein einspeiste. Wir dürfen hier einiges noch verarbeiten… :)
Wir wurden behutsam aber klar aufs Jahr 2012 vorbereitet.

Esra Telesel, Praxis fürs Sein. CH-4612 Wangen bei Olten
Channelabend 28.03.11 – Plan der Erde/Japan:
Erstaunlicherweise war dieser Abend wenig besucht, – doch dies war keine Begrenzung unsere Heilungsarbeit für Gaia zu tun. Ich bedanke mich bei den Anwesenden für ihren liebevollen Einsatz!
Sehr liebevolle und bewusstseinserweiternde Übungen wurden uns teil, indem Mensch + Tier + Bäume + Sternenvölker gemeinsam Heilung für Gaia – ganz besonders für die Jungen der Wale und Delphine – erschaffen haben. Emotionale Heilung, Klärung unserer Thymus und Stärkung unserer Solarplexen waren die Geschenke an uns.
Die Hilfe, die wir den Delphinjungen schenkten, kamen zu uns zurück, – welche wir nun unseren Kindern – Kinder der Neuen Zeit – weiter geben dürfen. Es wurde uns mitgeteilt, dass die Kinder der Neuen Zeit die Turbulenzen auf Gaia über ihr System transformieren. Sie bedürfen unsere verständnisvolle Begleitung, damit sie mit ihren Energien lebensfördern umgehen können.
Ganz besonders transformieren auch die Katzen und besonders die Hunde die spannungsvollen Energien, die wir heute auf Gaia spüren. Durch die Übungen konnten wir den offenen Kreis der heilen Kommunikation schliessen. Spannung und zerstörende Energie konnte Frieden finden.
Heute fühle ich eine tiefe Leichtigkeit, Freiheit und Erweiterung in meinem Innern. Ein Lachen schwingt über mein System… Ich bin tief berührt und dankbar, dass die lichtvolle Geistige Welt uns die Erfahrunge machen liess, wie es sich anfühlt, die Verbindung, die Verschmelzung durch Herzöffnung zuzulassen. Wie es sich anfühlt, GEMEINSAM – als Einheit – zu wirken. Und… so wenig braucht, um Grosses zu erreichen, wenn Herzen dazu bereit sind. Danke!

Channelabend 28.02.11 – Vernetzung:
Der Eröffnungsabend war gut besucht, und ich bedanke mich für die offenen Herzen! Den Einstieg in den Abend fanden wir nach einer kurzen Begrüssung und Vorstellungsrunde mit einer Einführung ins Channeling und der lichtvollen Geistigen Welt. Das himmlische Team hat sich persönlich vorgestellt und die Runde Willkommen geheissen.
Danach erhielten wir sehr schöne, kraftvolle Botschaften vor allem von Lady Nada und Elyah. Wir wurden gerufen und gebeten, vermehrt uns zu vernetzen, uns zu verbinden – um an den Wachstum und Heilung dieser Erde mitzuwirken. Es ist wichtig dies zu tun, im Bewusstsein der Fülle und der Einheit. Elyah war an diesem Abend besonders klar und brachte Themen ohne Umschweife auf dem Punkt.
Nach diesen klärenden, liebevoll aufrüttelnden Worte dürften die Gäste auch persönliche Fragen stellen. – Ein schöner Einstieg in eine neue alte Welt!

***

Seminar ‘Seelenweg’

Anonym, 1962. Entdeckerin. CH-6045 Meggen…
Wie wenig Zeit und Raum wir uns nehmen, uns wirklich selber zu widmen und auf uns zu hören. Liebend gerne hetzen wir von Termin zu Termin, Freizeitaktivität und und und.
Der Workshop ‘Seelenweg 1′ hat mich wieder ‘geerdet’: Alle Antworten sind in mir, und ich kann sie jederzeit abrufen.
Ich finde, es lohnt sich, in der Woche ein paar Stunden für sich selber zu reservieren. Es lohnt sich, selber zu fragen, wer bin ich, was will ich, warum will ich es, wie kann ich es erreichen, wann will ich es… Ich empfinde es als Freiheit, selber zu denken und selber zu hören.
Viele Mitmenschen werden gelebt und steuert, wie Roboter manipuliert. Stress und Angst sind schlechte Lehrmeister.

***

Workshop ‘Oktaeder-Aurafeld’

Evelyn Streiff, 1955. Seminarleiterin. CH-4438 Eptingen…
Da ich von Esra schon viele Behandlungen erhalten habe, verstehe ich nach diesem Seminar, was und warum sie was behandelt hat. :)

Eric Romann, 1940. Pensionierter Innenarchitekt. CH-4437 Waldenburg…
Sehr verständliches und interessantes Seminar über Oktaeder-Aurafeld mit gut gemischten Theorie- und Praxisteilen. Ein Plus, die Möglichkeit diese Ausbildung auch für meinem Hund anzuwenden und die Kraft der Steine auch individuell zur Verbindung zwischen Menschen und zwischen Mensch + Hund zu benützen.

Jrena Ulrich, 1969. Tiertherapeutin + Hundetrainerin. CH-6066 St. Niklausen…
Aufschlussreich – interessant – ein wenig chaotisch – Wärme / Atmosphäre. – DANKE für deine Offenheit, deine Präsenz und meine Erkenntnis, welche ich machen durfte. ALLES Liebe und Gute für deine weitere Zukunft.

Laura Fluri, 1958. Informatikerin. CH-5332 Rekingen…
Schwingungstherapie ist eine wunderbare Ergänzung zur Channelausbildung, er erweitert den Horizont und kann von jedermann angewendet wercden. Danke!

***

Channelausbildung 2010-11

Anonym, 1977. Pflegerin. CH-4574 Lüsslingen…
Es war eine gute Entscheidung, diese Ausbildung für mich zu machen. In diesem Rahmen immer getragen, wieder den Zugang zu finden zu meiner Seele. Es war immer wieder sehr berührend wie auch traurig, weil mir bewusst wurde, wie sehr ich diese wunderschöne und wertvolle Beziehung vernachlässigt habe. Nun bin ich durch diese Ausbildung am herausfinden, ausprobieren wie ich dieser wieder entdeckten Beziehung im Alltag gerecht werden kann. Eine lohnenswerte Herausforderung.
Es erfordert sehr viel Selbstdisziplin und Selbstverantwortung diesen Weg zu gehen, vorallem am Anfang. Je mehr Veränderungen sich einstellen, desto selbstverständlicher pflegt sich diese Beziehung. Auf diesem Teilstück bin ich sehr dankbar für Deine feinfühlige Beg-(leitung) Esra und manchmal auch klare Aussagen deinerseits, wenn ich mich drücke, diese Verantwortung die gerade angesagt wäre, abzugeben/wegzustossen. Durch diese Ausbildung konnte sich vieles klären in diversen Bereichen. Es hat aber auch viel Unklarheiten hervorgeholt, denen ich mich nun stellen darf/will, um meinen klaren, immer wie klareren Weg zu beschreiten. Wach mit allen Sinnen, mit Leichtigkeit, im Vertrauen und vorallem in Liebe. <3 Dank für Deine <3-Begleitung!

Stefano Bizzotto, 1965. Architekt. CH-5610 Wohlen…
Mich hatte schon lange das Channeling beschäftigt und hatte bereits viel Literatur verschlungen. Viele Fragen beschäftigten mich jedoch, wie: Ist das alles nur Hokuspokus, Esoterik, etc.? Ich habe zu meiner Erleichterung, meiner Bestätigung, erfahren und gelernt, dass es eine sehr ernste Sache ist, in einer uns nicht gewohnten Form durchaus wissenschaftlich. Eine Sache, die richtig eingesetzt zwar ernst, aber viel Freude, Frieden, Liebe und Vergnügen bringt.

Laura Fluri, 1958. Informatikerin. CH-5332 Rekingen…
Die Erfahrung und Begegung der eigenen Seele hat mich tief berührt.
Ich habe gelernt, mich zu lieben, Ängste loszulassen, die Energie des Universums zu spüren, mich mit meinem Hohes Selbst zu verbinden und die Freude und Liebe auch weiterzugeben.
Mein Drang heilende Energien weiterzugeben, ist im Laufe der Ausbildung deutlich gewachsen.
Die Erfahrung und das Wissen um die eigene Seele und deren Sinn und Aufgabe, kann ich jedem empfehlen.
Ich danke Dir Esra und dem Sternenvolk dafür!

Judit Balasfalvy, 1959. Ärztin, Psychiaterin. CH-4144 Arlesheim…
Im Channelkurs bekam ich Einblick in mir bisher unbekannte Wahrheiten/Erkenntnisse. Wir konnten durch eigene Erfahrungen während dem Kurs und in den Übungen uns bestätigen, dass Kräfte/Energien existieren, die uns in positiver, liebevoller Weise in unserem Alltag, Beruf/Berufung und Beziehungen weiterbringen. Die neue Sicht unterstützt uns, unsere Welt/Leben positiver zu sehen.

Anonym, 1974. Dipl. Sozialpädagogin. CH-Luzern…
Habe sehr gerne an der Ausbildung teilgenommen. Für mich war es sehr wichtig, dass ich Klarheit über meine Erfahrungen bzgl. Channeln bekam.
Auf einer Urlaubsreise bekam ich Botschaften, die ich nicht klar einordnen konnte. Esra erkärte mir, dass ich nicht channeln sollte, wenn ich nicht dafür ausgebildet bin. Es könnte mir schaden. Sehnsüchtig wartete ich auf die Anmeldezeit.
Die Ausbildung hat mir sehr viel neue Erfahrungen bzgl. Channeln gebracht. Am Anfang hatte ich davor Angst und konnte mir nicht vorstellen, dass ich channeln kann oder später einmal sicher channeln könnte. Nachdem ich jetzt viel mehr über die Geschichte  bzw. den Ursprung des Channelns weiss, bin ich beruhigter. Heute kann ich fliessend channeln… Und ich hoffe, dass ich damit Menschen helfen bzw. begleiten kann. Danke Esra! :)

Anonym, 1960. Kaufmännische Angestellte. CH-9444 Diepoldsau…
Die Ausbildung ist mir sicher sehr hilfreich bei meiner Arbeit bei Mensch und Tier. Ich habe nun weitere sehr schöne Möglichkeiten.
Die Ausbildung selber kann ich weiterempfeheln und damit auch Esra – vielen Dank liebe Esra! Bleibe so und mach so weiter. Auch der Ausbildungsort ‘Regenbogenhaus Walliswil b. W.’ hat mir sehr gut gefallen. Alles Liebe! :)

***

Workshop ‘Schwingungstherapie & Hund’ Mai 2010

Sylvia Zeidler, 1960. CH-5647 Oberrüti…
Ich war sehr beeindruckt was die Schwingungstherapie bei meinen Hunden und auch bei mir bewirkte. Sie wurden ruhiger und auch gelassener. Zusätzlich war ich bei Esra mit einem Hund (der es im Moment am meisten brauchte) und habe ihn weiter behandeln lassen. Vor allem bei diesem Hund war und bin ich total begeistert wie er sich gemacht hat, d.h. viel aktiver und auch wieder Lebensfreude zeigt. Ich kann diesen Weg nur weiter empfehlen.

Esra Telesel, 1969. Praxis fürs Sein. CH-Wangen bei Olten…
Das Oktaeder-Aurafeld hat mich sehr ausgeglichen. Ich bin seit der Legung weniger bis nicht mehr von äusseren fremden Einwirkungen beeinflussbar. In stressigen Situationen bin ich viel ruhiger und entspannter. In meinem gesamten System, ganz besonders im Mentalselbst, ist absolute Ruhe eingekehrt. Seit der Legung hat sich auch die Beziehung zu meiner Mutter liebevoll geklärt und eine schöne Freundschaft durfte sich nach vielen Konfliktjahren entwickeln. Zwischendurch, nach Bedarf, empfinde ich das Feld als wunderbar zentrierend, klärend und entspannend. Dieses Feld hat mich zu einem Quantensprung auf meinem Lebensweg verholfen! Ich bin zutiefst dankbar dafür…

***

Anonym, 1967. IT Managerin, Ausbildung Informatik. A-Wien…
 
Mein Hund Xeros litt lt. Tierspital an einer Sehnenscheidenentzündung an der Schulter. Empfehlung war, Operation! Jeder Hundebesitzer weiß, was eine Schulter OP für einen einen 50 kg Hund bedeutet! Ich wollte lieber zuerst noch Esra fragen, ob sie ihm helfen kann – und sie konnte. Div. Heilfelder und Xeros ist beschwerdefrei an der Schulter! Nix mehr hat er – er läuft und hüpft zufrieden herum! Danke Dir liebe Esra, ich bin froh dass es Dich gibt! Liebe Grüße aus Wien
 
***

Patricia Brönnimann, 1965. Unternehmerin. CH-6014 Littau…

Siro, mein Hund, kam vor Jahren das erste Mal in Berührung mit Esra, der energetischen Therapeutin, wegen seinem Herzleiden. Eine liebe Bekannte hat mir Esra basierend auf eigenen positiviten Erfahrungen empfohlen.

Herzinsuffizienz: Siro wurde mittels ‘energetisierten Steinen’ (Steine um ihn legen, er liegt in Stoffbox) behandelt, in sogenannten Heilfeldern. Er bekam zusätzlich energetisierte Essenzen (3er-Set: 1 Mandelölbasis = Körperöl, 1 Rapsölbasis = Psycheöl, zum kalt einnehmen, 1 Sesamölbasis = Seelenöl, zum erhitzen und einnehmen).
Seine Herzinsuffizienz wurde nach wenigen Monaten geheilt, das Vetmedin konnte abgesetzt werden. Er ist heute 10 Jahre alt, seit 3 Jahren medifrei und beschwerdefrei. Das kürzlich gemachte Kontroll-ultraschall zeigt wieder eine kleine Insuffizienz, die aber altersbedingt sei und so minimal, dass keine Therapie indiziert sei.

Rissig-trockene Nase: Ebenfalls hatte Siro immer wieder eine rissige, trockene Nase (teils eitrigblutende Stellen), die innen rosa-geschwollen war und tropfte (klare Flüssigkeit). Kein Tierarzt konnte dabei helfen, keine Salbe brachte Linderung, geschweige Heilungserfolge. Herkunft und Ursache unbekannt.
Seine Therapeutin hat ihm ein 3er-Set Essenzen hergestellt. Nach mehreren Tagen Anwendung (innerlich und äusserlich) wurde es bereits besser, nach ca. 3 Monaten war die Nase wieder weich, feucht und absolut normal. Da wo die rissigen Stellen waren, war der Nasenschwamm weiss.

Ursache gemäss Therapeutin: Er hätte die ‘Nase voll’, ich soll ihn weniger belasten (psychisch). Sie meinte vorallem Leistungs- bzw. Erwartungsdruck im Huspo. Worauf ich weiterhin Huspo machte, es aber viel lockerer nahm und ihn auch aus der aktiven RH-Arbeit nahm.
Übrigens Ende 2009 hat Siro dann noch die BH 2 Prüfung mit dem 1. Rang belegt.
Er hatte nochmals ab und an aufflammend trockene Nase. Ich konnte einfach über ein paar Tage die Essenzen anwenden und weg war es.
Doch Anfang dieses Jahres hatte sich trotz der Essenzen, die Nase nicht beruhigt. Seit der Milzentfernung kann ich jetzt beobachten, dass Siro wieder einen weichen, feuchten Nasenschwamm hat. Dies nur am Rande erwähnt.

Hotspots: Da Siro plötzlich an Hotspots leidete, ich mich leider aus Angst auf Antibiotika und Cortison einliess, es aber immer wieder aufflammte, versuchte ich den Weg der Homöopathie. Ich dachte, man müsste aus Siro das ‘Gift’ ausleiten und wollte eh schon mal den Weg der Homöopathie gehen. Leider lief das schief, aus welchen Gründen auch immer.
Als Siro zu sehr litt, sogar eine massivste eitrige Mittelohrentzündung dazu kam, und es immer hiess, das sei ein gutes Zeichen (= Gift käme aus dem Körper), brach ich die Homöopathie ab.
Ich nahm wieder den energetischen Weg. Siro ging es relativ schnell besser und bald war er auch frei von den Hotspots.

Akute Dickdarmentzündung: Auch hier wurde er energetisch begleitet, er war danebst eine Nacht stationär in der Tierklinik (Infusion, Beobachtung etc). Es war sehr schlimm. Sein Durchfall (fast nur Blut) lief ihm (liegend, weil er so schwach war) nur hinten raus. Er hatte sich danach rasch erholt und wurde von Esra weiter begleitet.

Verdacht auf Milztumor: Ich habe Esra gebeten ihn abzuchecken. Sie konnte keine Bedrohung wahrnehmen.
Sie hat Siro nach der OP mittels Tierkommunikation mitgeteilt, dass alles i.O. sei und er nach einer Nacht dort wieder von mir abgeholt werde. (Ich hatte so ein schlechtes Gewissen, ihn einfach so dort zu lassen).
Esra sagte mir, dass sie Siro sehr entspannt und relaxt wahrnehme.
Die Paxisassistentinnen sagten mir, dass Siro sehr ruhig und entspannt sei, überhaupt nicht nervös etc.
Die Biopsie der Milz ergab ja Gottseidank, dass es ‘nur’ ein Hämatom war. Auch hier hatte Esra wieder einmal richtig getippt.

Polyarthritis: Ich habe seit ein paar Jahren immer wiederkehrende Schmerzen in den Fingergelenken. Meist im kleinen Finger oder die ganze Hand schmerzt.
Seit ich die Essenzen von Esra immer mal wieder (nach Bauchgefühl) kurmässig anwende, habe ich nie wieder schmerzende Gelenke gehabt.
Anfangs habe ich die Essenzen über ein paar Wochen angewendet. Dann wollte Esra, dass ich sie absetze, um zu sehen was passiert. Die Schmerzen sind nicht wieder gekommen.
Jetzt nehm ich die Essenzen einfach, wenn ich denke ich ‘brauch’ sie. Irgendwie komisch zu beschreiben. Doch die Ölfläschchen liegen stets präsent. Irgendwann denk ich ‘ich nehm sie jetzt wieder ne zeit’. Dann nehm ich sie.
Übrigens die Fläschchen sind Konzentrate. Man kann sich z. B. vom Mandelöl eine grosse Flasche irgendwo kaufen und von dem Konzentrat 3 Tropfen dazugeben. Mischen – fertig. Somit muss man die Essenzen nicht immer wieder bei Esra kaufen gehen, man kann sie selber aufbereiten.

So und nun ein Beispiel, wo uns Esra nicht wirklich helfen konnte:
Scheinträchtigkeit: Samira, meine Hündin, litt schon nach der 1. Läufigkeit an Scheinträchtigkeit mit Milcheinschuss. Bedingt dadurch, dass ich jedoch kurz darauf auf meine Jakobswanderung aufbrach, waren natürlich alle Scheinträchtigkeitssymptome weg. Das Mädel hatte anderes zu tun, als an Babys zu denken.
Vor der 2. Läufigkeit habe ich ein 3er-Set Essenz von Esra gegen Scheinträchtigkeit erhalten und eingesetzt. Leider haben die keinerlei Auswirkungen gezeigt. Deshalb habe ich mich entschieden, weil Samira wirklich litt, sie Anfang dieses Jahres zu sterilisieren. Sie musste dann kastriert werden, weil bereits die Gebärmutter Veränderungen aufwies (mit nicht mal 2 Jahren). Grüessli Patricia / www.buonviando.ch

Esra Telesel. Praxis fürs Sein. CH-4612 Wangen b.O. Ergänzung Scheinträchtigkeit bei Hündinnen:

Damals habe ich Samira und Blika, eine andere Hündin, in ihre Scheinträchtigkeit begleitet.

Bei Frauen mit Menstruationsbeschwerden, Menopause, hormonellen Schwankungen usw. zeigt der Weg positive Erfahrungswerte.

Hingegen scheinträchtige Tiere zu begleiten, war für mich neu und hier haben wir mit den Essenzen und Behandlungen zuerst ‘ausprobiert’. Ziel war, die Scheinträchtigkeit für die Hündinnen angenehmer zu machen. Heilen konnten wir es nicht, weil es keine Krankheit oder Disharmonie für die Hündin ist! Es ist ein natürlicher Prozess. Bei regelmässiger Verwendung der Essenzen hat sich einen kleinen Ausgleich der Hormone gezeigt, aber liess die Scheinträchtigkeit natürlich nicht verschwinden. Wir arbeiten noch an einen ‘effizienteren Ausgleich der Scheinträchtigkeit’.

Ich werde oft gefragt, wann und ob Sterilisation und Kastration für Hunde (Katzen usw.) gut ist? Allgemein gesprochen ist für weibliche Tiere vorteilhaft, wenn sie 1x Mutter vor der Sterilisation geworden sind (mit Ausnahmen). Danach ist eine OP auf jeden Fall empfehlenswert. Doch der optimalste Weg zum Wohle des Tieres ist, danach zu fragen, ob sie (resp. er) es möchte. Bei grossen hormonellen Schwankungen wie z. B. bei Samira und Blika ist eine OP auf jeden Fall der richtige Weg.

Angela Heck, 1962. CH-6045 Meggen. Rückmeldung Scheinträchtigkeit bei Hündinnen…

Du hast Blika so toll begleitet mit ihrer Scheinträchtigkeit, nur so konnten wir herausfinden, welcher Weg für sie richtig ist. Und ich konnte mit einem sehr guten Gefühl Ja sagen zum Kastrieren. Das Ganze macht einen Sinn und trägt dazu bei, dass es Blika dabei gut geht. Ich denke wir haben genau den richtigen Zeitpunkt gewählt. Du hast versucht mit Essenzen und Behandlungen Erleichterung zu schaffen, das war sehr gut. Blikas Gebärmutter hatte keinen Schaden oder Veränderungen, ich führe das auf die intensive Begleitung zurück. Aber es wäre keine Dauerlösung gewesen. Ich spüre jetzt schon, wie sie sich erleichtert fühlt, zwar noch etwas müde vom Eingriff, aber sonst mental sehr gut aufgelegt.

***

Evelyn Streiff, 1955. Triple-S Ausbildungszentrum für Mensch & Hund. CH-4458 Eptingen…

Meine Hündin Jeannie hatte am linken Oberschenkel seit über 1 Jahr eine Geschwulst, die sich nicht zurückbildete. Ich beschloss, diese operativ zu entfernen. Auf Empfehlung einer Freundin suchte ich vorgängig Esra auf. Sie behandelte meine seinerzeit bald 13-jährige Hündin, um Sie für diese Operation zu stärken. Nach ca. 3 Wochen war mein Hund nicht nur gestärkt, sondern die Geschwulst bildete sich einfach zurück, sodass keine Operation mehr nötig war. Esra hat sich gefreut und mir gesagt, dass sie dieses Ziel auch angestrebt hatte. Dieses Erlebnis hat mich so beeindruckt, dass auch ich mich von Esra behandeln lies. Ich bin durch mein vieles Arbeiten und den dadurch ausgesetztem Stress doch manchmal überfordert. Kommen dann noch partnerschaftliche Probleme dazu, brauche ich Hilfe, die mir Esra geben kann. Auch ist mein doch schon altes Haus belastet und so hat Esra auch mein Haus energetisiert und so eine Belastung um die andere aufgelöst. Seit ich Esra kenne, ist mein Hausarzt arbeitslos geworden.

Bevor ich Medikamente einnehmen muss, kann mir Esra meine Blockaden lösen und es geht mir wieder gut. Ich bin Esra sehr, sehr dankbar und freue mich über jeden Menschen (Freunde, gute Kunden, etc.), die durch meine Empfehlung die Hilfe von Esra annehmen. Ich bekomme seither so viele positive Echos über Esras Behandlungen zurück, dass es nun Zeit ist, endlich hier im Gästebuch darüber zu schreiben: Esra, wir lieben Dich und sind dankbar, dass es Dich gibt! Ich habe in Dir meinen Schutzengel gefunden. Ich schicke Dir von ganzen Herzen viel Liebe und hoffe, dass noch viele Menschen & Tieren Deine Fähigkeiten kennen lernen dürfen. Evelyn / www.triple-s.ch

***

Kordula Pohl, 1974. Grafik Designerin. D-Hamburg…

Mittlerweile haben wir (meine Mutter, unsere Katze und ich) schon einige Behandlungen von Esra bekommen. Die beiden intensivsten für mich selbst, waren die Seelenbehandlung und das Oktaeder-Feld.

Bei der Seelenbehandlung habe ich eine Energie in mir gefühlt, die ich zuvor nicht kannte. Sie wurde immer stärker und mehr. Als ich nicht mehr wusste wohin mit all der Energie, brach sie in Form eines befreienden, hell leuchtenden kräftigen Strahls aus der Herzgegend aus. Die Energie selbst wurde nicht weniger, sondern verstärkte sich, und der Strahl schien nicht zu versiegen. Irgendwann fing ich an, in einem schwerelosen und liebevollen Raum, zu fallen; plötzlich war alles weg.

Das Gefühl und die Erfahrung, diese Kraft in mir zu haben, lassen mich innerlich immer wieder auftanken.

Mit meinem neuen besten Freund, dem Oktaeder-Feld, empfinde ich die Energien meiner Umwelt als sehr viel leichter und es hilft mir dabei, innerlich gelassener zu bleiben. Situationen, die mich früher aus der Haut haben fahren lassen, begegne ich mittlerweile neutral und schließe für mich selbst oft positiv damit ab.

Meine Behandlungen und die in meinem Umfeld und deren positive Resultate, haben mir gezeigt, dass es weit aus mehr gibt, als viele von uns Menschen bisher ahnen.

Das Wissen, dass es so liebevolle und “einfachen” Methoden gibt, auf jeglicher Ebene zu heilen, macht mich glücklich. Irgendwann werden die Erfolge dieser Behandlungsform sich soweit verbreitet haben, dass wir Menschen sie vorbehaltlos annehmen und sie völlig integrieren.

Mein Weg hat mich zu Esra geführt und für diese Begegnung bin ich tief dankbar.

***

Angela Heck, 1962. CH-Meggen…

Ich weiss zu gut wie ÄNGSTE einem die Luft zum Atmen nehmen. Ich denke ein entscheidender Schritt ist es, die eigene Angst wirklich einzugestehen. Zugeben, dass die Blockaden da sind. Erst dann kann sich etwas ändern. Das ist kein einfacher Schritt. Liebe Menschen, die einen auffangen in diesen engen Räumen, Freunde die ihre Hände reichen, nur so findet man den Mut einen anderen Weg zu gehen. Lieben Dank Dir Esra!

***

Anonym, 1969. Pflegefachfrau. CH-Twann…

Im April besuchte ich mit meinem Sohn und unseren Hunden ein Basisseminar.

Dort wurde wieder einmal sichtbar, dass meine Border Collie Hündin sich immer noch nicht wohl fühlt in ihrer Haut unter den vielen Menschen. Shiva haben wir mit 17 Wochen aus zweiter Hand bei uns in die Familie aufgenommen.

Leider wurde sie an ihrem ersten Platz misshandelt und geschlagen, worauf sie dem Züchter zurück gebracht wurde.

An dem Basisseminar erhielt ich die Adresse von Esra, und habe dann per Mail Kontakt aufgenommen. Schon bald durfte Shiva in die Behandlung gehen. Nach der Behandlung nahmen wir Shiva als viel ruhiger, ausgeglichener und auch sicherer wahr. Wir nahmen Shiva eine Woche mit uns in die Ferien, sie wahr sehr entspannt, lief ohne Probleme neben den Menschen und das in ihrer vollen inneren Grösse. Dies machte mich sehr glücklich. Jetzt wieder Zuhause arbeitet Shiva manchmal sehr mit dem Kopf und muss zeitweise alleine gelassen werden, um so richtig zur Ruhe zu kommen.

Esra hat für unser Haus und unsere Umgebung ein Kraftheilfeld und Lichtweb aktiviert. Unser Haus ist mit Liebe gefüllt, ich sehe auch kein Kind mehr, dass mich von der Treppe beobachtet und bin allgemein in unserem Haus ruhiger und fühle auch etwas Geborgenheit. Durch die Farbe Blau, die ich wann immer ich Lust habe an verschiedenen Orten im Haus aufstelle, ist die Kommunikation in der Familie liebevoller geworden.

Unsere Nachbarn lassen uns im Grossen und Ganzen auch in Ruhe und sogar die entwendeten Rollbretter von unsere Jungs wurden gefunden. Auf unsere Nachfrage erhielten wir diese zurück.

Auch wenn noch nicht alles in die Tiefe erarbeitet ist, so sind doch für uns positive und liebevolle Veränderungen spürbar, dafür danken wir Dir Esra sehr.

***

Corinne Flückiger, 1971. Spielgruppenleiterin, Hundeerziehungsberaterin. CH-Inkwil…

Guten Tag liebe Menschen,

im März 2009 verschwand an einem Dienstagmorgen meine Katze, mit der ich eine ganz spezielle Freundschaft habe. Ich war mehr als verzweifelt, spürte aber, dass sie lebt. Jede Nacht lief ich mehrmals das ganze Quartier ab, um sie zu rufen. Denn ich wusste, wenn sie mich hört, würde sie sofort kommen. Es war sehr ungewöhnlich, dass sie nicht kam,- sie ist gar keine Streunerin und bleibt immer ganz in der Nähe des Hauses. Am dritten Tag startete ich einen Aufruf per Mail, ob irgend jemand eine Person kennt, die mir helfen kann, Fiji zu lokalisieren, oder mir zu sagen wie es ihr geht. Mindestens drei meiner Bekannten schrieben mir, ruf Esra Telesel (Praxis fürs Sein) an, sie wird dir helfen! Das habe ich dann auch getan, zum Glück! Esra meldete sich so schnell sie konnte und beruhigte mich sehr. Sie sagte, deine Katze lebt, es geht ihr nicht so gut, aber ich werde ihr Energie schicken. Sie wollte etwas die Gegend erkunden und hat sich verlaufen, dann ist sie irgendwo drinnen und kann nicht raus. Ich soll mit Liebe an sie denken, und mir keine Sorgen machen, alles werde gut.

Am vierten Tag schrieb mir Esra eine SMS, ich war noch auf der Arbeit, dass sie mir Neuigkeiten per E-Mail gesendet habe. Ich konnte es kaum abwarten nach Hause zu kommen. Ich hoffte sehr, meine Katze dort schon anzutreffen. Ich wurde aber enttäuscht und las sofort die E-Mail von Esra, in der sie schrieb, ruf Fiji mit deinem Herzen! Ich schloss die Augen und ging tief in mich, visualisierte meine Katze und rief sie so liebevoll ich konnte. Dann lief ich die Treppe runter, um etwas zu Trinken aus der Küche zu holen. Unten an der Treppe, es war etwas finster, kommt mir Lobo, mein Kater entgegen. Ich stutzte und schaute genauer hin. Das ist ja gar nicht Lobo! Ich traute meinen Augen kaum, da strich doch tatsächlich Fiji miauend um meine Beine. Ich habe geweint vor Freude und war überglücklich. Das musste ich sofort Esra berichten und sie hat sich mit mir gefreut! Eine Woche später lernte ich Esra dann persönlich kennen, da ich sie mit meiner Katze besuchte, um den Schock und eventuelle Traumas zu behandeln.

Auch mich hat Esra in die Behandlung einbezogen, was mich bis heute nachhaltig begleitet und unterstützt. Ihre liebevolle und sanfte Art haben mich tief berührt und beeindruckt. Ich danke dir von Herzen, liebe Esra, für alles was du für uns tust und getan hast, ich hoffe auf bald!

***

Petra Isolde Funke, 1967. IT Managerin, Ausbildung Informatik. A-Wien…

Für mich ist die Oktaeder-Aura mit meinen persönlichen Farben wie eine Erlösung von einer Last.

Ich spüre die Energien der anderen Lebewesen, aber sie laugen mich nicht mehr aus. Immer wenn ich unter viele Menschen war, egal ob dienstlich oder privat, egal ob Freunde oder Fremde, war ich danach immer ausgelaugt. Seit ich die Oktaeder-Aura habe, spüre ich alles, aber es kostet mich keine Kraft mehr – ganz im Gegenteil, ich kann andere Menschen nun viel viel mehr genießen als vorher. Ich bin so dankbar dafür, denn es ist für mich wie eine Befreiung von einer großen Last!

Falls mich wer persönlich fragen oder kontaktieren möchte, Esra gibt Euch meine E-Mailadresse.

***

Sigrid Becker, 1952. Familienmanagerin. D-Rosdorf…

Liebe Menschen,

Es ist mir ein Anliegen, Euch folgende Informationen zu geben.

Es geht um meinen Mann und meine Hunde. Bei meinem Mann wurde mitte Juni 2008 Diabetes diagnostiziert. Er musste 5-mal am Tag spritzen, so schlimm war die Krankheit. Nun hat Esra Telesel (Praxis fürs Sein) angefangen, ihn zu behandeln. Sie hat Kommunikations-Heilfelder gelegt, Ganzkörperbehandlungen gemacht, hat ihm blaue, silberne, rote und weisse energetisierte Nuggets und Essenzen programmiert und gegeben. Nach diesen Behandlungen war mein Mann wieder beim Arzt, hat Blut abnehmen lassen. Als der Arzt den Befund hatte, konnte er es sich nicht erklären. Er hat kein Diabetes mehr! Normalerweise ist Diabetes nicht heilbar, aber er hat kein Diabetes mehr. Das ist Esra zu verdanken.

Meinen Hunden Nina, Ronja, Arco und Jenny hat sie auch geholfen und sie tut es noch. Ich brauche fast keinen Tierarzt mehr. Sie kann meinen Hunden ohne Medikamente, die viele Nebenwirkungen haben, sehr gut mit den gleichen Behandlungen wie für meinen Mann helfen können. Die Disharmonien waren psychischer oder physischer Natur.

Ich bin sehr froh, dass wir Esra durch eine Freundin kennengelernt haben. Es wäre toll, wenn Ärzte mit ihr zusammen arbeiten würden, dann wäre alles bestimmt viel einfacher für den Patienten. Das wollte ich Euch mitteilen.

***

Yvonne Walker, 1962. Familienmanagerin. CH-Meggen…

Ich habe letzten November bei Esra Telesel ein Oktaeder-Aura-Feld gemacht. Ich sage Euch, eine wunderbare Erfahrung und Erlebnis!

Am Anfang der Behandlung riss mich die fliessende, linksseitige Energie fast vom Bett. Eine halbe Stunde lang wütete die Energie wie ein Sturm durch meinen Körper. Viele Gedanken und Erlebnisse spulten sich in meinem Kopf ab. Dann langsam durchströmte Ruhe mein Geist und Körper. Absolutes Wohlbefinden breitete sich aus…

In den nächsten Tage musste ich ein paar wichtige Termine wahrnehmen. Ich blieb bei mir, in meiner Mitte und nichts konnte mich ins Wanken bringen. Die Energien von anderen Menschen konnte mich nicht einnehmen und beherrschen. Ich spürte sie intensiv, sie konnten nicht andocken, und ich wurde nicht mehr zu ihrem Instrument. Keine Verunsicherung, kein schlechtes Gewissen und keine Manipulationen konnten mich vereinnahmen.

Bis heute nicht. Ich spüre nach wie vor meine Mitmensche sehr intensiv.

Ich bin nicht mehr in Spielchen verstrickt. Ich bin klar bei mir. In mir ist Ruhe. Ich bin nicht untätig. Ich kann mich mit dem was ist klarer auseinandersetzen. Wertfrei. Meistens… Und wenn, dann nur für kurze Momente. Mich wirft es nicht mehr zur Bahn hinaus. Ich kann besser auseinanderhalten, was ist mein Anteil am Geschehen.

Und das Tolle, die Behandlung hält ein Lebenlang.

Was wir tun können, ist unser Muster erkennen und umlenken.

Danke Esra, im letzten Jahr habe ich Quantensprünge vollbracht. Du warst meine Begleiterin, immer schön im Hintergrung, immer mit den richtigen Fragen hast du mich weitergebracht und ich konnte mich mir gegenüber stellen. Ich habe ein harter und intensiven Weg gewählt. Ich habe mich mit mir auseinander gesetzt. Meine Mitbegleiterin (Psychologin, kognitiv-behaylorale Psychotherapie) war auch immer der rote Faden auf meinem Weg. Sie achtete, dass ich nicht in mein altes Muster zurückfalle.

Mich haben diese zwei Therapieformen enorm weit gebracht. Es gilt nun dranzubleiben, weiterzugehen und umzusetzen.

***

Anonym, 1967. Wissenschafterin. CH-Buttwil…

Als Wissenschafterin fällt es mir schwer, mich auf eine spirituelle oder esoterische Therapie einzulassen. Eine Bekannte hatte mir die Ergebnisse und Fortschritte ihrer Behandlung immer wieder erzählt und war sehr davon überzeugt, – währendessen ich immer kritischer wurde, weil es sowas nicht geben kann.

Eines Tages ist mein älterer Hund, der immer schon kränkelte, kaum noch aufgestanden und benahm sich, als wäre er kurz vor dem Sterben. Ein Tierarztcheck, welcher kurz vorher war, barg keine Krankheits-anzeichen, doch wurde der Hund Tag für Tag schwächer und apathischer. Notfallmässig beschloss ich Esra Telesel’s Behandlung auszuprobieren nach dem Motto, wenn es nichts nutzen sollte, so hat es wenigstens auch nicht geschadet. Ich gab nur Informationen, welche Esra erfragte, aber keine frühere Krankengeschichte. Mit Spannung wartete ich die erste Behandlung ab. Am Tag selber merkte ich nichts, also so wie ich vermutete – alles Humbug. Doch schon kurz danach ging es meinem Senior immer besser. Nach der dritten Behandlung und etwa 3 Monate danach ist aus ihm ein völlig anderer Hund geworden, der gar nicht mehr kränkelt und wieder fröhlich am Leben teilnimmt. Das könnte auch Zufall sein. Also sollte sie noch meinen jungen Hund behandeln, der sehr unsicher war und zudem leicht erregbar. Nach den ersten vier Wochen war ich fast enttäuscht, weil sich nichts getan hatte, ausser dass es eher schlimmer als besser wurde und er kleine Unfälle hatte. Nun mussten wir sogar überlegen, ihn wegzugeben, weil er für seine Umwelt auch ein Risiko darstellte. Esra bat das auf keinen Fall zu tun, sondern noch abzuwarten, sie könne das sicher behandeln. Nun nach 2 Monaten, war mein junger Hund viel ruhiger geworden, toleranter gegen seine Artgenossen und auch zu Menschen. Manchmal frage ich mich nun: Ist der Junior krank, so gelassen und ruhig ist er nun gegenüber Mensch und Tier? Nein, er hat einfach die innere Balance, die er nie hatte, gefunden. Alles Zufall? Als Wissenschafterin kann ich immer noch nicht ein klares Nein antworten, da müsste ich über meinen Schatten springen, aber ein Ja auch nicht, dafür waren die positiven Veränderun-gen zu ausgeprägt und vor der Behandlung zu unwahrscheinlich. Der ultimate Schritt wäre nun mich selber von Esra behandeln zu lassen, dort wo de Schulmedizin bisher versagte – ich denke darüber nach, was schon ein grosser Schritt für mich ist.

***

Roland Vedani, 1964. Oberstufenlehrer. CH-Bern…

Ich habe dich kennengelernt bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen in einem Feriensportlager. Habe bereits bei der ersten Begegnung gemerkt, dass du dich für die Menschen interessierst, bei Gesprächen genau zuhörst und angeregt mitdiskutierst.

Du hast mir von deinen Tätigkeiten (Behandlungsmethoden) erzählt. Da ich regelmässig Kopfschmerzen habe, die mich stark behindern können, habe ich mir vorgenommen, auf Anregung von dir, mit dir mein Problem “Kopfschmerzen” anzuschauen. Ich bin froh, hast du mich zu diesem Schritt bewogen. Natürlich stand auch eine grosse Portion Neugierde (ich stellte mir die Frage: “Was macht die ächt”?) hinter meinem Entscheid, etwas gegen das Auftreten von Kopfschmerzen zu unternehmen und natürlich die Hoffnung, das gelegentliche Hämmern aus dem Kopf zu bringen.

Die erste Behandlung hat mich richtig durchgewühlt. Seither habe ich jedoch nur noch einmal Kopfschmerzen gehabt. Wie kommt das? Du hast mir gezeigt, dass ich mit Hilfe der Energien, die überall vorhanden sind, meine Energien geweckt, verstärkt und umgelenkt werden können. Du gehst auf mich mit viel Verständnis und Wärme ein. Du kümmerst dich mit vollem Einsatz und sehr einfühlsam um meine Person. Die Besprechungen und Behandlungen mit dir sind in einer sehr lockeren und humorvollen Athmosphäre. Dies entspannt. Die Zusammenarbeit mit dir ist sehr wohltuend. Du hast mir auch gezeigt, dass ich sehr viel zu meinem Wohlbefinden beitragen kann, ohne grosse Anstrengung. Ich habe gelernt, bewusster mit mir umzugehen. Für die neuen Erfahrungen, die ich durch dich machen kann, danke ich dir herzlich. Es ist schön, dass ich dich kenne.

Was mir auch auffällt ist, dass ich öfters träume, was sehr spannend ist.

***

Yvonne Walker, 1962. Familienmanagerin. CH-Meggen…

Auf der Höhe meiner Lebens- und Sinneskrise, führte mich der Weg zu Esra Telesel.

Schon lange spürte ich, ich stehe vor einer Türe und gertraute mich nicht, diese zu öffnen. Das Unbekannte machte mir Angst. Lieber klammerte ich mich an das Vertraute, obwohl mir das nicht gut tat. Mein Körper rebellierte immer mehr. Mein Geist und mein Gefühl schrie immer mehr nach Erlösung. Was konnte ich tun? Was passierte mit mir? Was wollte ich nicht sehen? Was wollte ich nicht loslassen? Fragen über Fragen. Es schien mir den Boden unter den Füssen wegzureissen.

Es gibt keine Zufälle. Im richtigen Moment, treten die richtigen Menschen und Gegebenheiten ins Licht.

Eine Freundin führte mich zu Esra.

Mit Esras Begleitung, konnte ich endlich meinen Weg gehen. Ein Weg zu mir. Den Weg, den ich vor langer Zeit verlassen hatte. Hatte ich ihn wirklich verlassen? Oder brauchte ich die vielen Umwege und Baustellen, um zu Verstehen? Ja, die waren nötig. Sonst hätte ich ALLES nicht verstehen lernen können. Oder besser gesagt, zu spüren gelernt. Alles erlebte und gelebte fing an Sinn zu machen. Ich verstehe immer mehr.

Esra führte mich durch die Klippen, ohne zu bestimmen und zu beeinflussen. Esra überliess mir die Führung. Ich bestimmte den Rhythmus und das Tempo. Esra ist präsent, sie stellte mir die richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt.

Ich bin zu Hause angekommen. Ich fühle mich in meiner Wiege. Ich fühle mich getragen und nicht allein. Ich bin auf meinem Weg.

Allen Menschen wünsche ich, dieses Gefühl zu erleben und zu erfahren. Im Wissen, ALLES hat Sinn und Zweck. Menschen, wie Esra, können einem das spürbar vermitteln.

Meine Kinder und ich werden immer wieder, mit Esra an der Hand, Stolpersteine überwinden und weitergehen.

Liebevollen und lichtvollen Dank an Dir Esra!

***

Agnese Spadini, 1966. Praxis für Chakren- und Lichtarbeit. CH-Bern…

Durch das Aufstellen der SSE-Energieöl-Fläschchen in meiner Wohnung und dem WEB-Lichtnetz (mittels energetisierter Glasnuggets) habe ich den inneren Raum erhalten, um in meiner eigenen Energie zu bleiben und meinen Weg unbeirrt und mit immer mehr Kraft und Freude zu gehen. Die transformierende und ernährende Funktion dieser Fläschchen und Nuggets, die ich selbst wie ein gewölbtes Lichtdach über meiner Wohnung wahrnehme, sind eine effiziente und einfache Lösung und eine tatkräftige Unterstützung, um in der eigenen Mitte zu bleiben und den Energiepegel zu erhöhen. Danke Esra!

***

Anonym, 1967. IT Managerin, Ausbildung Informatik. A-Wien…

Ich möchte gerne ein paar meiner Erfahrungen zusammenfassen, die für Andere interessant und hilfreich sein könnten:

Nach der 1. Behandlung, die ich von Esra bekommen habe (ich in Wien und Esra in Wangen), hatte ich das Gefühl, dass ich meine Antidepressiva nicht mehr brauche. Ich mußte sie 3 Jahre nehmen, es war ein Leben ohne nicht möglich, ich wäre nicht fähig gewesen meiner Arbeit nachzugehen, ich habe ständig die Nerven verloren, konnte nicht schlafen und hatte auch absolut keinen Bock auf Gesellschaft. Meine Beziehung ging mehr schlecht als recht und aus dem heutigen Gesichtspunkt gesehen, wundert es mich, dass mich mein Partner nicht verlassen hat. Zwei Mal ist der Versuch mit den Medikamenten aufzuhören gescheitert, weil es mir nach ca. 10 Tagen wieder so schlecht ging, wie ganz zu Beginn – bevor ich die Medikamente verschrieben bekommen habe.

Nach der 1. Behandlung von Esra habe ich auf meine innere Stimme gehört, dass ich sie nicht mehr brauche und habe damit aufgehört. (Ich nahm welche für die Nacht, damit ich schlafen kann und auch für den Tag damit ich “funktioniere”. Im Hinterkopf immer der Gedanke, ich kann sie ja wieder nehmen, sollte es mir wieder sehr schlecht gehen.)

Die Tabletten nehme ich nun schon 3 Monate nicht mehr – und nicht nur dass ich die Medikamente nicht mehr brauche – mir geht es jeden Tag besser!

Mittlerweile habe ich die 3. Behandlung von Esra erhalten, und ich bin sehr sehr dankbar dafür.

Esra hat mir auch ein Lichtweb für Daheim empfohlen – dadurch ist das Zusammenleben viel harmonischer geworden! Ich traue mich sogar sagen, dass wir “GLÜCKLICH” sind und nicht nur kurze Momente, sondern wir sind richtig glücklich.

Es haben sich noch viele Kleinigkeiten, die für mich Großes bedeuten, geändert. Es kann sich jeder glücklich schätzen, der sich entschlossen hat mit Esra zu arbeiten! Liebe Grüße senden wir Euch aus Wien.

***

Sascha Fuhrmann, 1971. Speditionskaufmann, angehender Astrologe, Grenzgänger. D-Bremen…

In einer für mich sehr verwirrenden Situation habe ich, motiviert durch eine Eingebung sowie dem Wissen, daß es “Sie” gibt, über eine gemeinsame Bekannte den Kontakt zu Esra hergestellt. Ich befand mich in einem Zustand fast vollständiger emotionaler Verwirrung, die ihren Ausdruck fanden in einer für mich wahnsinnig unglücklichen Verliebtheit zu einer meiner Ex-Partnerinnen. Weiter habe ich seit etwa 13 Jahren an der linken Handinnenfläche ein dauerhaftes Ekzem. Esra und ich haben uns über eine Entfernung von 900 Kilometern “kennengelernt” und einen Behandlungsplan aufgestellt, der nun seit einigen Monaten Anwendung findet. Anfangs war ich recht nachlässig damit, die entsprechenden Nuggets in meine Trinkwasserflasche zu geben, mein Salatöl mit der Sesamölgebrauchsessenz zu versehen… Nachdem ich jedoch eine 1stündige Behandlung über die Distanz von 900 Kilometern bekommen durfte, waren die letzten “Zweifel” und die kleinen Nachlässigkeiten verschwunden. Wir hatten uns für diese 1stündige Behandlung an einem Wochentag zu einer genau definierten Uhrzeit verabredet. Ich habe mich 15 Minuten verspätet, bin dann aber auch unvermittelt eingeschlafen, und 62 Minuten danach wieder aufgewacht. Wie ich dann wenig später via E-Mail erfahren habe, hatte Esra ebenso erst 15 Minuten nach dem verabredeten Termin mit der Behandlung beginnen können. Erwähnenswert hierbei ist vielleicht noch mehr, daß sich mein Gefühl zu mir und allem, was mich umgibt, nach dieser Behandlung deutlich von dem unterschied, welches ich vorher hatte. Ich war recht niedergeschlagen, hatte das Gefühl, daß alles und jeder gegen mich arbeitet. Dies ändert(e) sich dahingehend, daß ich nun für mich selbst arbeite und meine Umwelt mir zunehmend sympathischer erscheint. Das hartnäckige Ekzem an meiner linken Hand beginnt nun, nach einer anfänglichen Verschlimmerung, sich zurückzubilden. Jedem, der mir empfänglich erscheint für Esra’s Kunst, werde ich empfehlen, Sie zu kontaktieren. Ich durfte Sie auch schon persönlich kennenlernen und war angenehmst berührt.

***

Käthe Walthert, 1934. Pensionierte Sekretärin, Therapeutin. CH-Bern…

Ich bin dankbar, dass mich mein Weg zu Esra Telesel geführt hat. Sie führt die Menschen, die zu ihr kommen, ganzheitlich, sowohl innerlich wie auch äusserlich, zur Heilung, auf ihre besondere professionelle, liebevolle, achtsame und sehr spirituelle Weise. Ich wusste schon beim ersten schriftlichen Kontakt, dass ich bei ihr am richtigen Ort sein werde. Als ich dann bei ihr persönlich in Behandlung war, fühlte ich mich geborgen und unser Austausch ermöglichte es mir, mich, vor allem mein Herz zu öffnen und ihre Hilfe zur Heilung anzunehmen. Seither öffnet sich alles, was verschlossen war, mehr und mehr und ich fühle mich je länger, je freier. Es ist wunderbar zu spüren, wie ich langsam das Leben zu geniessen beginne. Für mich ist Esra ein Engel, der gekommen ist, um uns Menschen zu helfen, uns selbst, unsere eigene Grösse erkennen zu lernen und so uns selbst zu heilen. Ich bin so überzeugt von ihrer Behandlung und Beratung, dass ich jederzeit Esra empfehlen werde.

***

Susanna Stalder, 1965. Pädagogin, Künstlerin. CH-Meggen…

Schon seit immer liess ich mich komplementär medizinisch behandeln und eignete mir selbst Wissen an, um kleinere Krankheiten insbesondere mit Homöopathie oder Naturheilprodukten zu kurieren. Dies ist auch der Grund, weshalb ich eine der höchsten Franchisen bei der obligatorischen Krankenkasse gewählt habe, welche ja leider solche Heilmethoden wie jene von Esra in der Grundversicherung nicht abdecken. Für mich geht die Rechnung aber auf jeden Fall auf: denn das, was Esra für mich, meine Familie und meine Tiere tut, übersteigt jede finanzielle Überlegung. Darf ich ein aktuelles Beispiel nennen?

Titan, unser altes spanische Pferd: Kürzlich stand unser 30jähriges Pferd Titan im Stall und wollte nicht mehr gehen. Noch am Vortag war er putzmunter und im vollen Galopp mit uns über die Wiesen gerannt. Was war passiert? Mir war schnell klar, dass der Tierarzt wenig zu diesem Thema beitragen würde, ausser vielleicht: „Er ist halt alt. Wir müssen ihn einschläfern.“ Esra beriet mich wie immer kompetent und gab mir Sicherheit. Titan hatte zu kalt gehabt. Ich hatte mich hier vom Tierarzt falsch beraten lassen, der gesagt hatte, er würde schon genug Fell machen. Die Bise und die Kälte und die Nässe waren für ihn zu viel gewesen. Die Kälte hatte sich in seine Gelenke, Knochen „gefressen“, welche ja für sein Alter ohnehin schon nicht mehr so sind wie in jungen Jahren. Er hat es also, wie man so oft bei alten Leuten sagt „in den Knochen“. Sie erklärte, dass nun alles auf Messers Schneide stehe: entweder er entscheidet sich, noch viele Jahre weiter zu leben oder er legt sich hin und wird nicht mehr aufwachen. Das wollten wir natürlich alle nicht. Und insbesondere nicht sein Stallgefährte Gringo, dessen Leben von Titans Freundschaft geprägt ist. Der Verlust von Titan hätte verheerende Auswirkungen auf Gringo. Esra bat mich, Titan zu zeigen, dass wir ihn lieben, ihm viel Aufmerksamkeit zu geben. In ihrer Kommunikation mit ihm, bestärkte sie ihn im Willen zu leben. Ihre erste Behandlung zeigte schon am übernächsten Tag Wirkung. Titan hatte Lust spazieren zu gehen. Dabei zog er seine Beine nicht mehr hinter sich her, als hätte er keine Kontrolle über deren Bewegung, sondern ging fast wie immer. Noch ein wenig steif zwar, aber dennoch mit Freude, begleitete er seinen Freund Gringo über die Wiesen. „Der Wille zu leben hat gesiegt.“ Dank Esras Fähigkeiten als Kommunikatorin zwischen den Wesen und dem Universum.

Einfach nicht mehr so weiter gehen: Das gleiche tat sie vor einem und einem halben Jahr auch für mich. Eines Morgens konnte ich nicht aufstehen. Meine Tochter musste mir helfen, die Strumpfhosen, die Schuhe anzuziehen, Reissverschlüsse zu schliessen. Mit Ach und Krach ging ich dennoch zur Arbeit, wo ich wie eine 100 Jahre alte Frau durch die Schulkorridore schlurfte. Zuerst dachte ich einfach, das werde dann gegen Abend schon besser, was ein Trugschluss war. Nach ein paar Tagen sinnlosen Leidens informierte ich Esra. Als sie mich behandelte, stand ich gerade am Bahnhof und wartete in vor Schmerzen gekrümmter Haltung auf meinen Zug nach Hause. Eine wohlige Wärme durchfloss mich, es war mir, als rinne irgendetwas durch meine Füsse aus mir heraus. Ich streckte und reckte mich. Und die Schmerzen waren wie weg geflogen. In Gesprächen mit Esra wurde mir auch klar, dass dieses „Nicht-mehr-gehen-können“ der Ausdruck eines anderen Problems war, welches ich seit einem Jahr hartnäckig verdrängt hatte und ich kündigte meine Stelle.

Danke für ein Leben in Freiheit und Würde: Als ich meinen Hund einschläfern lassen musste, weil sie oft andere Hunde angegriffen hatte, beruhigte Esra mich und meine Kinder: sie hatte von Lori erfahren, dass sie so nicht länger leben wolle. Sie habe die Freiheit, die sie mit uns jahrelang auf dem Hof genossen habe, als grosses Glück erlebt. Angebunden zu sein war für sie schrecklich. Sie begleitete meinen Hund auf dem Weg in ein anderes Dasein mit Ruhe und Zuversicht, sodass der Abschied für uns alle erträglich wurde.

Meeresgetier: Als wir in Italien in den Ferien weilten, hat irgendein Meereswesen einem der mit uns gereisten Mädchen am Fuss eine üble Verbrennung zugefügt. Der Fuss schwoll innert kürzester Zeit auf Ballongrösse an und Joelle stand unter Schock. Alle Nothilfemassnahmen zeigten keine Wirkung: weder Eis noch sonst etwas. Meine erste Reaktion war: Esra. Aus der Schweiz schickte sie Joelle eine Nothilfebehandlung. Innert Minuten liess der Schock von ihr ab. Der Fuss schwoll auf seine normale Grösse ab.

Eine Atmosphäre von Harmonie: Unsere Familie lebt auf einem Bauernhof. Die Familienmitglieder sind seit vielen Jahren zerstritten. Esra erstellte mit ihrem Lichtweb eine Atmosphäre von Harmonie, Ruhe und Zufriedenheit. Als mein Hund starb, kam jemand zu mir, der mich sonst wie Luft behandelte, weinte mit mir und umarmte mich.Glasnuggets: Unsere ganze Familie verlässt sich auf Esras Heilen. Wenn etwas mit uns nicht stimmt, ist die erste Reaktion: „Frag mal Esra.“ Meine Kinder verlassen sich ebenso auf Esras Kraft. Esras Kraft beschränkt sich jedoch nicht einzig auf Ursachenbehebung. Sie bestärkt meine Kinder in ihrer Fähigkeiten und ihrer Person. Mein Sohn Leandro hat dank ihrer Nuggets-Behandlung plötzlich viele Freunde gefunden, wo er früher ein Aussenseiter war. Meine Tochter sagte: „Mami, ich will auch einen Stein von Esra.“ „Ja, was für einen denn?“ „Ich weiss nicht, aber ich finde, ich muss lernen, das Alte loszulassen.“ Als sie Esras Mangel-Nugget zwei Wochen getragen hatte, veränderte sie sich von innen heraus und es war klar, dass sie nicht mehr glaubte, dass wir sie nicht so lieben, wie sie es gerne hätte. Sie selbst liebte sich nun so, wie sie es von den anderen erwartet hatte. Und die Wirkung war auch unübersehbar – auch auf die Jungs in ihrer Klasse. Als wir in Italien waren gab es am letzten Abend ein Ritual: Wir gingen 10 Personen runter zum Meer. Alle hatten wir ein Glasnugget von Esra in der Hand. Und alle zusammen warfen wir es hinein in den Sonnenuntergang – ins Meer. Wir danken dir für alles, was du für unsere Familie tust! Es gibt so wenig Engel auf der Welt. Wir sind stolz und glücklich, einen davon als Freundin zu haben. Susanna, Lilith und Leandro Stalder

***

Inka Cibula, 1969. Schreinerin, Ergotherapeutin, Familienmanagerin. CH-Sursee…

Esra ist an einem Sommersonntagabend um 21 Uhr in mein Leben getreten. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass ich je einmal diesen Schritt nehmen würde, jemanden unbekannten anzurufen und um Hilfe zu bitten – und zu erwarten, dass echte Hilfe kommt. Ich möchte hier konkreter werden, da auch mich konkrete Fälle vor der ersten Kontaktaufnahme interessiert haben. Unserer 3-jährigen Katze wurden 2 Zähne gezogen. Doch nach der Narkose erholte sie sich nicht. Ihr Zustand wurde zusehends schlechter. Die Nickhaut verschwand nicht von den Augen, sie fiel am Körper immer mehr ein. Ihre Reserven waren aufgebraucht, die bevorstehende Nacht nicht mehr zu bewältigen. 5 Tage Post-operativ war sie am Sterben. Meine Verzweiflung war unendlich. Der entscheidende Anruf, der unser aller Leben verändern würde, folgte. Esra führte am Sonntagabend eine Notfallbehandlung über die Ferne durch. Wie? Ich weiß es nicht! Das, was ich weiß, ist folgendes: Sofies Nickhaut verschwand um 22.15 Uhr an die Stelle, an die sie hingehört, Sofie verlies ihre Kauerposition, reckte, streckte sich und sprang vom Katzenbaum, wetzte ihre Krallen am Teppich :-> und verlies das Zimmer. Sie verstarb in dieser Nacht unerwarteterweise nicht. Montag war ihr Zustand stabil, ab Dienstag ging es bergauf. Für mich ist es unerklärbar, unfassbar, ja fast wie verrückt. Das was zählt, ist das Resultat. Mutig geworden, bat ich Esra um Hilfe für meine 12-jährige Briardhündin. Sie hatte einen verschleppten Morbus Cushing, war Medikamentös eingestellt, doch das positive Resultat blieb aus. Sie erhob sich nur noch zum Entleeren, schnüffelte nicht mehr am Wegrand, erfüllte ihren Wachhundjob nicht mehr, war ängstlich und unsicher geworden und hatte 2/5 ihres Felles verloren. Sie gab mir das Signal, dass ich mich von ihr verabschieden darf, was ich bereits vor Monaten getan hatte. Esras Fähigkeiten, meinen Hund in allen Facetten wahrzunehmen, zu deuten und mir zu erklären – nebst ihrer Fern-Behandlung – lies mich unerahnte Horizonte vermuten. 1 Woche nach ihrer ersten Behandlung wuchs das Fell am gänzlichnackten Schwanz nach. Meine Freude war tränenerfüllt. Einige Wochen später am ganzen Bauch und den Flanken. Heute ist sie wieder Schwarz, bellt wenn jemand vor der Haustür steht, schnüffelt hier und dort, fängt wieder Raufereien an (für sie ein absolutes Normal), kommt wieder mit zu Einkäufen… Eine wissenschaftliche Bestätigung ihrer Genesung liegt noch nicht vor. Ich werde sie gerne später hier noch anfügen. Noch mutiger geworden, bat ich Esra um Hilfe, betreffend unsere Familienatmosphäre. Aus Respekt vor uns allen, möchte ich hier nicht konkret werden. Doch schon jetzt zeichnen sich gravierende Veränderungen auf. Am sichtbarsten darf ich einen Wandel eines unserer Kinder erleben. So wunderschöne, dass mich Ungeduld erfasst, mehr davon zu erfahren, leben und miterleben zu dürfen. Die unbefriedigende Odyssee von probierten Therapien scheint nahe dem Ende zu sein. Jedes Mal, wenn mir heute ein Mensch oder ein Tier mit irgendeinem Problem auf der Strasse oder im Freundeskreis begegnet, denke ich an Dich Esra. Denn immer bin ich mir sicher, dass Du helfen könntest; doch ebenfalls weiß ich, dass nicht jeder Mensch bereit ist, anders als die Masse zu denken. Viele versuchen ihre Probleme zu therapieren und nicht die Ursachen der Probleme zu beseitigen. Viele erahnen auch nicht die Existenz der Möglichkeit mit Deiner Hilfe eine positive Wende ihres Lebens zu erreichen. Danke Esra, dass Du mir begegnet bist.

***

Jean-Michel Weissberger, 1958. Sozialarbeiter, Koch, Reisender. CH/D/F…

Zwischen den ruhigen Zeiten, in denen das Lebensschiff auf glattem Meer ungestört seiner Route folgt, treten Zeiten der hohen Wogen, der Unruhe, des Um- und Aufbruchs. In diesen Zeiten ist Glück, einen Menschen zur Seite zu haben, der innerlich berührt, der in dir liest, wie in einem offenen Buch. Esra Telesel habe ich vor 5 Jahren kennen gelernt. Wir haben zusammen an einem sechsmonatigen Weiterbildungskurs teilgenommen. Seit dieser Zeit ist sie meine Beraterin auf privater und geschäftlicher Ebene. Durch sie ist Differenzierung im eigenen seelischen Erleben möglich geworden, eine Unterscheidung „Gefühl als etwas passiv Erlittenes“ und „Fühlen als eigenaktive Tätigkeit“ wahrzunehmen, was sich auch nach außen richtet. Was sich für mich in und aus den Gesprächen mit Frau Telesel entwickelt ist Bewusstsein, oder auch mich zu fühlen, zu beobachten und dadurch in die Ich-Ebene zu wechseln. Dies ist sehr wohltuend. Eigenes Arbeiten am mir selbst zeigte mir stets die Schlüsselrolle in meiner Entwicklung und zwischenmenschlichen Situationen. Folge: größere innere Weite und Freiheit insgesamt gibt mir den Raum für eine andere Art von Gegenwärtigkeit, Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse meines Wesens. Durch sie habe ich die Geistige Welt überhaupt wahrgenommen. Kurz gesagt: ich kann mich ein Stück weit von meinem eigenen Mich-Fühlen, und meinem kleinen Ego lösen. Frau Telesel kaute jedoch nicht vor, sondern lieferte die Landkarte mit deren Hilfe es möglich war, Neues aufzunehmen, alles in Ruhe wirken zu lassen, zu prüfen, und am Ende das Erkannte zu leben. Dies bewirkte, dass mein Denken sich nach und nach vom Alltagsmüll der vorgefassten Meinungen und vom sturen Gewohnheitsdenken befreite, einer Instanz im Denken Platz machte. Eigenes Arbeiten am Selbst zeigte sie mir und hat damit eine Schlüsselrolle in meiner Entwicklung.

Karin Wormuth, 1969. Sozialarbeiterin, Pädagogin. CH/D/F…

Vor zwei Jahren habe ich Esra Telesel durch meinen Partner Jean-Michel Weissgerber kennen gelernt. Schon vom ersten Treffen an empfand ich den Austausch mit ihr als sehr wertvoll und tiefgehend. Zwischen uns entwickelte sich allmählich ein regelmäßiger Kontakt, durch die Distanz meist per E-Mail. In schwierigen Zeiten stand sie uns mit ihrem hilfreichen Rat zur Seite. Durch ein Clearing und zwei Channelings mit ihr wurde mein Bewusstsein für die Geistige Ebene geöffnet, was ich wie ein staunendes Erwachen erlebte. Die Inspiration, die von ihr ausgeht, ist für mich sowohl lösend und klärend wie auch anregend und von großer Weite.

***

Michael Sester, 1959. Pädagoge, Schamane. D-Speyer…

Ruf der Quelle… höre den Ruf der Quelle in Dir und erkenne ihn in allem, was auf Deinem Weg liegt… lausche dem Lied, welche Dein Leben Dir bringt… höre den Ruf der Seele in Dir… höre den Ruf der Quelle in Dir…’ und es ist wunderbar, beim Hören, Erkennen und Weitergehen dies von Esra achtsam und vertrauensvoll begleitet und unterstützt zu wissen.

***

Susanna Stalder, 1965. Pädagogin, Künstlerin. CH-Meggen…

Esra Telesel behandelt regelmässig sowohl mich als auch meine Kinder. Insbesondere beim Auftreten akuter Erkältungskrankheiten und immer wieder kehrender Anginen (Grippe, Schnupfen, Husten, Halsweh), halfen ihre Behandlungen innert kürzester Zeit. Wir sprechen alle sehr gut auf ihre Heilmethoden an. Als unser Hund unter einem schlimmen Husten litt und die Symptome bei anderen Hunden nur noch mit starker Antibiotika verschwanden, erholte sich unser Tier durch ihre einmalige Behandlung nach kurzer Zeit komplett und war dadurch sehr energetisiert und fit. Dasselbe bewirkte sie auch durch die Behandlung bei meinem mehr als 25 Jahre alten Pferd: die Behandlungen bezwangen zwar den Schimmelkrebs nicht vollends, jedoch half sie ihm, seine alten Energien wieder zu finden. Seither stabilisiert sich sein physischer Zustand zusehends. Während des Spitalaufenthalts meiner Mutter begleitete Esra Telesel sie. Die Operationsnarben verheilten extrem gut und schnell (im Vergleich zu ihrer nicht behandelten Zimmernachbarin) und sie fühlte sich sehr schnell wieder fit und voller Tatendrang, obschon sie sich sehr vor dem Spitalaufenthalt gefürchtet hatte. Wir möchten deshalb Esra Telesels gesamtheitlichen natürlichen Behandlungen wärmstens und bestens empfehlen, da wir uns nur komplementär medizinisch behandeln lassen.

***

Claudia und Charlie Duncan. Medium, Lehrerin / Geschäftsmann. Schottland…

Esra Telesel hat uns mit den verschiedenen Techniken (SSE, Channeling, Fernbehandlungen) geholfen, schwierige Thematiken und auch gesundheitliche Störungen auszuheilen. Wir haben uns von belastenden Erfahrungen aus unseren Inkarnationen lösen können und sind dadurch freier, stärker und erfolgreicher geworden. Die Begleitung, die wir durch Esra erhalten haben, ist professionell, profund, liebevoll, klar und höchst spirituell. Wir danken Dir für Deine Hilfe von ganzem Herzen, Esra.

***

Anonym, 1975. Kleinkinderzieherin, Kaufmännische Angestellte. CH-Zürich…

Meine persönlichen Erfahrungen mit der Therapie von Esra hat auf mich sehr positiv gewirkt. Es löste in mir ein beruhigendes und wohltuendes Gefühl aus. Man könnte sagen, es grenzt an ein himmlisches Gefühl. In mir drin hat sich vieles gelöst, ich sehe gewisse Dinge, die mich sehr beschäftigten viel klarer und fühle mich dadurch auch stärker. Esra hat mir die negative Energie genommen und mich mit positiver Energie beschenkt und erfüllt.

Dies hat dazu geführt, dass meine schweren Depressionen geheilt wurden, die hauptsächlich durch die MS-Medikamente ausgelöst wurden. Meine MS wurde ebenfalls durch die Behandlungen vermindert wie auch die Einnahme der Medikamente. Diese Behandlung kann ich nur wärmstens weiter empfehlen!

***

Klara Gatterer, 1966. Spirituelle Wegbegleiterin. I-Südtirol…

Esra ist für mich eine sehr kreative und kommunikative Frau, die es versteht, Menschen zu bewegen – sowohl innerlich als auch äusserlich. Ihre ganzheitlichen Beratungen und Behandlungen gehen unter die Haut, lassen Spielraum für Neues und öffnen das eigene Herz. Liebe Esra, mach weiter so!!!!